Tag Archiv für Spam

Rechenaufgabe für Spambots

Da mittlerweile immer mehr Spamkommentare mit Jobangeboten einer komischen Logistik-Firma durch den Akismet-Filter dringen, habe ich beschlossen den Spambots eine Rechenaufgabe zu stellen. Mit dem Plugin Math Comment Spam Protection hat man diese auch in weniger als 5 Minuten in das Kommentar Template eingebaut. Wer mag kann das Plugin noch anpassen indem er zum Beispiel die Zahlen ausschreibt (eins, zwei, drei, …), und hat so einen weiteren Schutz.

Ach, ihr müsst euch natürlich auch der Rechenaufgabe stellen, aber ich denke das sollten die meisten hin bekommen. Sind ja keine Differential- oder Integralrechnungen :)

8 Wege um eine Webseite zu sabotieren

PiraterieDas Blog Virtual Hosting beschreibt 8 Wege wie man eine Webseite (z.B. eines Konkurrenten) sabotieren kann. Diese Methoden sind allerdings nicht nur mehr als verwerflich, sondern sind zum Teil auch noch illegal. Hier die dubiosen Methoden im Überblick (weitere Infos in englischer Sprache auf dem Virtual Hosting Blog):

  1. Spamkommentare im Namen des Konkurrenten auf Blogs hinterlassen
  2. Domainnamen des Konkurrenten auf Social Media Seiten (wie z.B. Digg) bannen lassen
  3. Links für einen Konkurrenten kaufen und ihn dann bei Google verpetzen
  4. Seite eines Konkurrenten kopieren und hoffen, dass Google die kopierte Seite vor dem Original in seinem Index aufnimmt (Duplicate Content Problem)
  5. 301/302 Hijacking
  6. Denial of service Attacke (definitiv illegal!)
  7. Haufenweise Klicks auf AdSense Anzeigen provozieren, und warten bis Google das AdSense Konto des Konkurrenten sperrt
  8. Auf der anderen Seite kann man durch Klickbetrug den CPC eines Keywords derart in die Höhe treiben, dass es für den Advertiser nicht mehr rentabel wird

Einigen dieser Sabotageakte ist man im Prinzip völlig hilflos ausgesetzt. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass diese Methoden zum Großteil illegal sind, die Opfer also das Gesetz auf ihrer Seite haben. Aber leider ist es auch nicht immer leicht die Betrüger zu fassen.

Zu Punkt 5, speziell zum 302 Hijacking, kann ich bestätigen, dass dies definitiv funktioniert. So habe ich bei einem Kunden, der alle Seiten auf seiner Domain A via 302 Redirect (Moved Temporarily) auf seine Domain B umleitet, festgestellt, dass Google die Seiten auf Domain B aus dem Index schmeisst und dagegen die Seiten auf Domain A aufnimmt. Würde man später die 302 Umleitung aufheben, wäre die Domain B gar nicht mehr im Index, und man hätte dazu noch den Traffic des Konkurrenten geklaut (wäre A in diesem Fall eine Konkurrenzseite).

Schon erschreckend, oder?

Der Niggemeier Spam Effekt

Nachdem Google Analytics seit gestern Nachmittag wieder ordentliche Stats auswirft, konnte ich diesen schönen Peak in meiner Besucherstatistik feststellen:

Niggemeier Spam Effekt

Zu den üblichen 30 bis 50 Visits auf meinem Blog, kamen nochmal über 130 Besucher über die Seite von Herrn Niggemeier hinzu. Kein Wunder, der Beitrag bezüglich der angeblichen Spam Email bescherte ihm schon fast 100 Kommentare, darunter auch ein Verweis von mir auf meinen Beitrag mit dem Auszug der besagten Email, die ich auch erhalten habe.

Im Endeffekt profitieren doch wesentlich mehr Leute von dieser Spam-Mail, als man annehmen würde. Danke an den anonymen Spammer :)

Spam von Stefan Niggemeier

Nicht nur in meinem Blog dringen seit einigen Tagen immer mehr Spam-Kommentare durch, nun bekomme ich auch noch Spam-Mails von Stefan Niggemeier. Na ok, die Emails mit dem Titel „WG: Community gegen Gewinnspiel-Betrug im TV durch 9LIVE oder SAT1“ und dem Absender „FIGHT CALL IN [niggemeier.ork@gmx.de]“ sind mehr als wahscheinlich eindeutig nicht von Herrn Niggemeier. Da versucht nur mal wieder jemand mit dem guten Ruf einer Person Schindluder zu betreiben, und Geld zu ergaunern.

Echt ärgerlich für die betroffene Person, und sicherlich schädlich für den Ruf :(

EDIT : Der Vollständigkeit halber hier noch der Inhalt der Email :

Call-in-tv

Wir brauchen dringend Ihre finanzielle Hilfe!

Wir sind eine Community, die gegen die TV-Gewinnspiele vorgeht.
(Gewinnspiel-Betrug)

www.stefan-niggemeier.de

Dabei geht es speziell um Betrug durch die Sender 9LIVE und SAT1.

Aufgrund massiver Anwaltskosten muss ich/wir Sie nun dringend um Spenden bitten.

Kontoinhaber: MARC DOEHLER
Bankinstitut: NORIS BANK NB
Kto.-Nr.: 4779072008
Bankleitzahl: 76026000

Spendenbescheinigungen werden nicht ausgestellt.

Durch einen bevorstehenden Rechtsstreit brauchen wir dringend das Geld. Nur so ist es zu schaffen, dass die Gewinnspiele im TV untersagt werden. Wenn auch Sie durch ein TV-Gewinnspiel betrogen wurden, sollten Sie Anzeige bei der Polizei erstatten und es in meinem Blog kundtun. Wenn alle zusammen halten, kann das Ziel erreicht werden, die TV-Programme in Deutschland sauber zu halten.

Diese Mail wird von einem Fan meiner/unserer(n) Seite(n) verschickt und steht nicht im direkten Zusammenhang mit mir/uns!

Hochachtungsvoll

Stefan Niggemeier

Neue Google Spam Mails

Wieder mal habe ich gefälschte Emails von Google erhalten, diesmal mit dem Hinweis, dass eine meiner Seiten für 90 Tage aus dem Index entfernt wurde. Kein Datei-Anhang.

Wichtig: 90 Tage Entfernung Ihrer Webseite www.arachnophilia.de aus dem Google Index

Illegale SEO-Praktiken Ihres Dienstleisters

Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain www.arachnophilia.de,

bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:

http://www.google.de/webmasters/guidelines.html

Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmte Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit sind Seiten von www.arachnophilia.de fuer eine Entfernung ueber einen Zeitraum von wenigstens 90 Tagen vorgesehen.

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken
festgestellt:

*Seiten wie z. B. arachnophilia.de, die zu Seiten wie z. B.
http://www.arachnophilia.de/index.htm mit Hilfe eines Redirects weiterleiten, der nicht mit unseren Richtlinien konform ist.

Dies ist vermutlich das Resultat Ihres SEO-Dienstleisters (Suchmaschinenoptimierungsdienst),
welcher sich gern mit unserem Support in Verbindung setzen kann um einen weiteren Verstoss zu vermeiden, da ansonsten ein dauerhafter Ausschluss Ihrer Webseite folgen wird.

Gerne wollen wir Ihre Seiten in unserem Index behalten. Wenn Sie wollen,, dass Ihre Seiten wieder von uns akzeptiert werden, korrigieren oder entfernen Sie bitte alle Seiten, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Wenn dies erfolgt ist, besuchen Sie bitte die folgende Webadresse, um weitere Informationen zu erhalten und einen Antrag auf Wiederaufnahme in unseren Suchindex zu stellen:

https://www.google.com/webmasters/sitemaps/reinclusion?hl=de

Google Search Quality Team

Kopie an: webmaster#arachnophilia#de

Sieht wohl so aus als wolle jemand Google mit Anträgen auf erneute Überprüfung von Websiten überschütten. Es wird sicher viele „Hobby-Webmaster“ geben, die diese Email für echt halten.