Tag Archiv für Partnerprogramm

Das eBay Partner Network – Ein Reinfall?

Bis Ende Oktober dieses Jahres wurde das eBay Partnerprogramm über Affili.net angeboten und abgewickelt. Nun hat eBay sein eigenes Partner Network gestartet.

Das alte Partnerprogramm war recht lukrativ bei Klickpreisen bis zu 18 Cent. So konnte ich über die Affili.net Plattform monatlich im Schnitt rund 160 Euro einnehmen. Dies hat sich mit dem neuen Partner Network nun aber schlagartig verändert.

Es fing schon damit an, dass meine Bewerbung bei der eBay eigenen Plattform abgelehnt wurde. Eine konkrete Begründung wurde aber nicht genannt, lediglich eine Liste möglicher Gründe stand in der automatisierten Email. Nach mehrmaligen Nachhaken beim eBay Support wurde mein Konto nach fast 2 Monaten, kurz vor dem Ende des Affili.net Partnerprogramms, dann doch noch freigeschaltet.

Nach den ersten Tagen mit den neuen Bannercodes dann der nächste Schock! Durch das neue Quality Click Pricing lag der EPC (Earnings per Click) erst bei mageren 5 Cent, dann bei 1 Cent, und schließlich sogar bei 0 Cent pro Klick. Seit Monatsbeginn liegen die Einnahmen nun bei gerade mal 7,57 Euro, obwohl die Statistik 457 Klicks, 81 Gebote/Sofort-Käufe und 22 Höchstgebote aufzeigt. Dieses neue Quality Click Pricing ist doch echt lächerlich. Wie kann es sein, dass mein Traffic zu eBay auf einmal so schlecht sein soll? Auf meine Frage an den Support habe ich folgende Bla Bla Antwort erhalten:

Da Ihr EPC-Betrag auf dem Verhalten der Benutzer beruht, die Sie eBay zugeführt haben, wird es stets normale statistische Abweichungen im Wert geben, den diese Benutzer für unsere Websites haben. Diese Abweichungen fallen schwerer ins Gewicht, wenn Sie eBay nur ein geringes Klickvolumen zuführen.

Sollte sich Ihr EPC-Betrag jedoch dauerhaft und nachhaltig verändert haben, liegt dies höchstwahrscheinlich an einer Veränderung der kurz- und langfristigen Qualität Ihres Traffics oder, anders ausgedrückt, an einer Veränderung des eBay zugeführten inkrementellen Erlöses pro Klick.

Dass ich nicht der einzige bin dem es nach dem Wechsel von Affili.net zum eBay Partner Network so ergeht, kann man in diversen Blogs und Foren nachlesen. Auch in den eBay Discussion Boards beschwert man sich.

Lange werde ich diesem Treiben sicherlich nicht mehr zusehen. Falls eBay nicht ganz schnell bei dem Quality Click Pricing #@/!?#~ nachbessert, werden die eBay Banner durch andere Affiliate Programme ersetzt.

5 Jahre Amazon.de Partnerprogramm

Ich habe mir heute mal, aus Neugierde, beim Amazon.de Partnerprogramm die Ergebnisse der letzten 5 Jahre (ab 1.1.2003) ausgeben lassen, wobei eigentlich nur die Daten ab Januar 2007 wirklich relevant sind. Das Ergebnis ist doch eher ernüchternd ausgefallen:

  • Ausgelieferte Produkte : 287
  • Gesamtumsatz für Amazon : 3.964,21 Euro
  • Werbekostenerstattung für mich : 218,75 Euro
  • Werbekostenerstattung in Prozent : ca. 5,5%
  • Gesamtsumme Klicks : 6341
  • Conversion gesamt : 4,89%

Nun gut, wirklich Mühe habe ich mir auch nicht gegeben. Eigentlich bewerbe ich nur wenige Büche über eine einzige Seite auf Arachnophilia.de. Mittlerweile habe ich diese Bücherliste auch so eingerichtet, dass ich nur noch den ASIN Code des Produktes in die Datenbank eingeben muss, und ein Skript fängt sich dann alle relevanten Informationen und Bilder direkt von der Amazon Homepage (via XML).

Seit Anfang letzten Jahres nehme ich so monatlich knappe 10 Euro ein, die ich mir dann als Gutschein auszahlen lasse (ich bestelle eh öfters dort). Würde ich mir allerdings etwas mehr Mühe machen, und eventuell einzelne Produkte stärker bewerben, wäre aber sicherlich mehr rauszuholen, auch wenn die durchschnittliche Werbekostenerstattung von ca. 5% bis 7,5% doch eher bescheiden ist.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Partnerprogramm von Amazon? Möchte jemand konkrete Zahlen Preis geben?

Neue Vergütung bei eBay Relevance Ad

Ab dem 01.04.2008 gelten neue Regeln für die Vergütung von Clicks bei eBay Relevance Ad. Die Vergütung erfolgt dann auf Basis eines variablen CPC, der sich an der Qualität des Traffics orientiert. Bisher lag der CPC bei einer festen Vergütung von 0,15 Euro pro Klick.

Zur Berechnung des CPC hat eBay nun einen Qualitäts Index eingeführt, den eQI, der sich nach der Summe von Sofort-Käufen und Geboten und der Gesamtzahl der Klicks auf Basis der letzten 6 Kalenderwochen berechnet:

eQI = ((Summe(Sofort-Käufe) + Summe(Gebote)) / Summe(Clicks)) x 100

Weitere Informationen zur Berechnung findet man auf der Seite des Partnerprogramms.

Den CPC kann man dann anhand des eQI aus folgender Tabelle entnehmen:

eQI Vergütung
< 3 0,01 €
3 – 4 0,02 €
4 – 5 0,03 €
5 – 6 0,06 €
6 – 7 0,09 €
7 – 8 0,12 €
8 – 9 0,15 €
> 9 0,18 €

Bei meiner ertragreichsten Seite Arachnophilia.de zeigt mir das Partnerprogramm nun einen eQI von 7-8 an, demnach würde ich 3 Cent weniger pro Klick erhalten als bisher. Aber ich denke da heißt es erstmal abwarten wie sich dieser Index im Laufe der nächsten Tage entwickelt.

Zu bemerken sei auch noch, dass ab dem 01.04.2008 für die Staffel-Berechnung der Provisionen für Neuanmeldungen, Sofort-Käufe, sowie Gebote, keine Leads mehr berücksichtigt werden, die über das eBay Relevance Ad generiert werden.

Seit 2 Tagen tauchen bei mir nun auch unter den Sales Statistiken jede Menge eBay Listing Einträge auf, die aber keine Provision abwerfen. Ich habe keine Ahnung was das zu bedeuten hat, oder ob das unter Umständen mit dem eQI zu tun hat. Weiß jemand von euch, was es mit diesen Einträgen auf sich hat?

Einnahmen 2007

Wie angekündigt präsentiere ich hiermit meine Einnahmen durch Affiliate Marketing, AdSense, Partnerprogramme, u.s.w. für das Jahr 2007.

Insgesamt wurden die Einnahmen von 4 Web Projekten erzielt, darunter 3 Themenblogs, sowie ein Themenportal mit Forum. Letzteres hat dabei den Großteil des Umsatzes erzeugt, über den Daumen würde ich jetzt mal 80% schätzen (eine genauere Auswertung ist etwas aufwendig). Die Blogs starteten alle erst im Laufe des Jahres, zwischen März und August.

Meine Haupteinnahmequellen waren Affilinet (wobei das eBay Partnerprogramm geschätzte 95% der Einnahmen ausmacht), Google AdSense, LinkLift sowie seit kurzem Teliad, Amazon (Einnahmen lasse ich mir hier immer als Einkaufsgutschein auszahlen), und Spreadshirt.
Insgesamt habe ich mit den genannten Partnerprogrammen einen Umsatz von 2.468,76 Euro gemacht, der sich wie folgt aufteilt:

Affilinet 1.286,55 Euro
AdSense 614,48 Euro
LinkLift 329,60 Euro
Teliad 57,50 Euro
Amazon 97,20 Euro
Spreadshirt 83,43 Euro

Über das Jahr verteilt präsentiert sich das dann so:

Einnahmen 2007
(zum Vergrössern anklicken)

Der Einbruch im November bei den Affilinet Einnahmen, erklärt sich durch die Kündigung des eBay Partnerprogramms Seitens eBay für eines meiner Blogs.

Auch der Umsatz mit den Text-Link-Anzeigen bei LinkLift ist gegen Ende des Jahres leicht zurückgegangen, was man vielleicht auf die Google PR-Abstrafungs-Aktion zurückführen kann. Im Dezember habe ich aber schon wieder einige neue Buchungen (vor allem über Teliad) erhalten, deren Auszahlung erst im Januar erfolgt. Dann könnten LinkLift und Teliad in der Summe auch die 100 Euro / Monat knacken.

Die AdSense Einnahmen konnte ich, seit Anfang des Jahres, durch gezieltes Testen und Optimieren von Anzeigeplätzen, verdoppeln. Leider macht der miese Dollar-Kurs aus guten 120 Dollar mal eben nur noch 80 Euro :(

Amazon und Spreadshirt kann man getrost vernachlässigen. Die Provision bei Amazon liegt zwischen 5% und 7,5%. Das macht bei geringen Clickraten nicht viel Umsatz.
Bei Spreadshirt kann man die Provision selbst festlegen. Man addiert seine gewünschte Provision zum Grundpreis des Produktes, und kann so unter Umständen sehr interessante Umsätze erzielen. Leider vernachlässige ich es hier wohl den Shop genügend zu bewerben.

Im Grossen und Ganzen bin ich mit den erzielten Ergebnis aber sehr zufrieden, zumal man eine deutliche Steigerung über das Jahr feststellen kann. Das lässt auf ein gutes Jahr 2008 hoffen :)

Blog aufgeräumt nach Kündigung des eBay Partnerprogramm

Da ich noch kein weiteres Feedback vom eBay Partnerprogramm erhalten habe, und die Affiliate Links nicht mehr funktionieren, habe ich beim 321 Blogger nun aufgeräumt. Erstmal flog der Relevance Ad aus der Sidebar und wurde durch AdSense ersetzt. Danach wurden alle Links zu den Auktionen ausgetauscht. Die URL der eigentlichen Auktion wurde bisher als Parameter in der URL des Partnerlinks übergeben, so musste ich den Partnerlink lediglich entfernen. Mit folgendem SQL Befehl habe ich dies sehr einfach und schnell, direkt in der Datenbank erledigt:

UPDATE wp_posts SET post_content=(REPLACE(post_content, 'www.partnerlink.com', ''));

Anschliessend habe ich alle eBay Links mit dem nofollow Attribut versehen. Das bringt zwar nicht wirklich viel, aber es gibt mir wenigstens das Gefühl mich nicht völlig von eBay für die kostenlose Werbung verscheissern zu lassen. Der Vollständigkeit halber, hier noch der SQL Befehl für das Updaten der Links mit dem nofollow Attribut:

UPDATE wp_posts SET post_content=(REPLACE(post_content, 'href="http://cgi.ebay.de', 'rel="nofollow" href="http://cgi.ebay.de'));

Ich habe noch zusätzlich einen AdSense Linkblock eingefügt um den Verlust der eBay Einnahmen etwas abzufedern, werde mich aber mal nach anderen Werbemodellen für den 321 Blogger umsehen.