Tag Archiv für Netbook

Netbooktasche?

Irgendwie scheint die Netbook Welle noch nicht die bekannten Notebooktaschenhersteller erreicht zu haben. Auf meiner Suche nach einer passenden Tasche für das kleine Acer Aspire One, musste ich leider feststellen, dass die kleinste derzeit erhältliche Grösse, für Subnotebooks von ca. 12 bis 13 Zoll ausgelegt ist. Eigentlich suche ich ja nur eine einfache Sleevetasche, da die mitgelieferte Schutzhülle das Netbook nicht wirklich schützt (es ist halt nur eine dünne Hülle).

In den üblichen Läden hier um die Ecke konnte ich nichts finden. Auch die bekannten Online-Shops haben wenig bis gar nichts im Angebot, oder die Versandkosten (nach Luxemburg) stehen nicht im Verhältnis zum Preis des Sleeves. Selbst eBay hat nicht wirklich viel zu bieten, bis auf eine Neopren Tasche die speziell für den EEE PC konzipiert wurde. Diese scheint mir interessant da man wohl auch noch das Netzteil unterbringen kann. Vielleicht passt die auch für das Acer Netbook.

Ich werde wohl noch etwas weiter googlen müssen, um die perfekte Tasche für das Aspire One zu finden.

Update 1 : Wie schon im Kommentar geschrieben, gibt es ein Neopren-Sleeve von Acer selbst. Ansonsten habe ich bei Raedan.de noch sehr schicke Taschen entdeckt. Diese werden individuell auf die Grösse des Laptops bzw. Netbooks gefertigt. Die Raedon Sleeves sind zwar nicht aus Neopren, sollen aber, laut Review, von hervorragender Qualität sein, und den Inhalt schützen.

Update 2 : Und auch bei Burning Love, wo ich bereits eine schicke iPod Tasche her habe, kann man Book Pouches gegen 3 Euro Aufpreis sonder anfertigen lassen.

Acer Aspire One – Erste Eindrücke

Nach einem Tag mit dem brandneuen Acer Aspire One A150X, möchte ich nun kurz meine ersten Eindrücke schildern.

Grösse
Schon die Verpackung deutet an wie winzig dieses Netbook sein muss, und es ist in der Tat richtig klein. Es ist gerade mal halb so gross wie mein 15,4 Zoll Dell Notebook und dabei nur rund 1 Kg schwer. Ein wirklich sehr handliches Gerät.

Lieferumfang
Der Lieferumfang fällt recht spärlich aus : Netbook, 3-Zellen Akku, Netzteil (erstaunlich klein und leicht), Schutzhülle aus Kunstleder (?), sowie diverse Dokumentation (die immer noch eingeschweisst ist). Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Installation
Beim ersten Start wird Windows XP Home Edition (ULCPC) installiert. Dabei hatte ich die Wahl zwischen Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch als Sprachversion. Die Installation beansprucht ca. 20-30 Minuten. WLAN war anschliessend schnell eingerichtet, und so konnten die üblichen Freeware Programme schnell aufgespielt werden.
Da das Netbook nicht über ein optisches Laufwerk verfügt, musste improvisiert werden um andere Software zu installieren. Ich habe kurzerhand das DVD Laufwerk des Dell Laptops geshared, eine Ad hoc WLAN Verbindung zwischen beiden Geräten aufgebaut (um nicht unnötig über den Router zu fahren), und schon konnte ich die Installation über die CD vornehmen, welche erstaunlich schnell von Statten ging.

Hardware
Das Gerät selbst fühlt sich für den gegebenen Preis recht hochwertig an, auch wenn alles Plastik ist (mein Dell besteht zum Teil aus Aluminium). Es verfügt über alle nötigen Anschlussmöglichkeiten, wie USB (3x), VGA Ausgang, LAN, Kopfhörer- und Mikrofonanschluss, sowie Card Reader. WLAN ist natürlich auch vorhanden, allerdings nur 802.11b/g. Einzig ein Bluetooth Modul fehlt.
Die Tastur ist sehr angenehmt zu bedienen, dank einer Tastengrösse die ca. 95% einer normalen Tastatur entspricht. Die Maustasten links und rechts vom Touchpad sind hingegen gewöhnungsbedürftig, aber das stört den Gesamteindruck nicht.

Das glänzende 8,9 Zoll Display mit einer Auflösung von 1024×600 Pixeln, kann mit satten Farben und einer guten Helligkeit punkten. Wie es im Freien aussieht habe ich noch nicht getestet, es soll aber laut anderen Reviews recht schlecht abzulesen sein. Der Betrachtungswinkel ist hingegen recht eingeschränkt, vor allem im vertikalen Bereich.

Performance
Hochfahren tut das Aspire One auch mit Windows XP und Festplatte (anstatt Flash-Speicher) recht flott. Auch Programme wie Firefox oder Office Software starten in akzeptabler Zeit. Ansonsten habe ich bisher nur die Video Performance anhand einer Lost Folge in VGA Auflösung getest. Lief absolut ruckelfrei.

Vorläufiges Fazit
Ich bin begeistert! Das Netbook von Acer ist fast ein vollwertiges Laptop, welches meinen Ansprüchen an ein Zweitnotebook vollständig genügt (zumal in Verbindung mit dem 3G Modem). Wie es sich auf längere Dauer bewährt, werde ich dann weiter hier im Blog berichten. Den ersten „echten“ mobilen Einsatz wird das Acer bei unserem Ägyten-Urlaub im September erfahren :)

Acer Aspire One – Ich hab’s!

Als ich heute mal wieder bei der Seite von HIFI International, ein grosser Elektronik Händler in Luxemburg,  vorbei gesurft bin, ist mir gleich das Angebot des Acer Aspire One aufgefallen. Beim näheren Betrachten stellte sich dann heraus, dass es sich sogar um das Top Model, das Aspire One A150X, handelt : 120 GB HDD, 1 GB RAM, Windows XP. Das Ganze, inklusiver schweizer QWERTZ-Tastaturbelegung (da wir in Luxemburg sowohl deutsche als auch französische Umlaute auf der Tastatur brauchen), für 399 Euro. Da musste ich zuschlagen, schliesslich habe ich nur darauf gewartet, dass endlich eine brauchbare Version eines Netbooks auf den Markt kommt … das dazu auch noch richtig gut aussieht :)

Hier ein Foto vom Winzling im Vergleich zu meinem 15,4 Zoll Dell XPS M1530 :

Jetzt wird erstmal mit meinem neuen mobilen Gadget herumgespiel, und in den nächsten Tage gibt es dann meine ersten Eindrücke hier im Blog zu lesen.

Nichts Neues bei den Netbooks

Eigentlich habe ich ja gehofft, dass es nach meiner Rückkehr aus Schottland-Urlaub eine Menge Neues bezüglich der verschiedenen angekündigten Netbooks gibt. Leider scheint dies aber nicht der Fall zu sein :(

Das Aspire One von Acer ist zwar schon erhältlich, aber nicht in der von mir gewünschten A150X Version (120 GB Festplatte, 1 GB Ram, Win XP) inklusive 6-Zellen-Akku. Dieses wird bereits bei Alternate gelistet, allerdings ohne genauen Liefertermin und ohne Angabe bezüglich des Akkus (vermutlich handelt es sich aber um den 3-Zeller, siehe Gewichtsangabe). Dies ist derzeit mein Favorit unter den Netbooks.

Auch von Dell gibt es leider noch keine Neuigkeiten zum E Modell. Da heißt es wohl einfach abwarten was der August bringt …

Medion Netbook ab 3. Juli bei Aldi erhältlich

Es ist offiziell : ab Donnerstag, 3. Juli, ist das Medion Akoya Mini bei Aldi für 399 Euro erhältlich.

Es ist eigentlich erstaunlich, dass ein eher kleiner Hersteller als einer der Ersten nach Asus, auf den Markt der Netbooks vordringt. Die großen Hersteller haben zwar alle bereits ein Modell in den Startlöchern, diese werden aber erst in den kommenden Monaten erhältlich sein.

Alle technischen Details gibt es auf der Homepage von Aldi Süd. Unklar ist aber immer noch welcher Akku mitgeliefert wird, und somit gibt es keine Informationen über die Laufzeit.

Update : Es scheint doch wohl nur ein 3-Zellen Akku mitgeliefert zu werden. Schade. Aber ein 6-Zellen Akku wird später als Zubehör im Medion Shop angeboten.