Tag Archiv für Google

LinkLift reagiert auf Googles PR Abstrafung für verkaufte Links

Nach dem letzten Google PageRank Update in der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober, sind viele PR-starke Webseiten, die Links verkauft haben, durch einen erheblichen PR Verlust (-1 bis -3 PR Punkte) abgestraft worden. Mehr zu diesem Phänomen kann man unter Anderem im GoogleWatchBlog, im S-O-S SEO Blog, oder im Agenturblog nachlesen.

Der Textlink Marktplatz LinkLift hat auf dieses Problem prompt reagiert. Folgende Email habe ich gestern erhalten:

Hallo Herr Linckels,

wir haben festgestellt, dass Sie noch mit einer alten Version unseres Plugins arbeiten. Gerne möchte ich Sie bitten, unter www.linklift.de/meine-seiten/ (Einloggen, „Textlinks anbieten“, „Skript generieren“) für Ihre Webseite:

http://www.——.de
http://www.——.de/——

ein neues Plugin/Script herunterzuladen. Ferner hat sich auch die Datei für den XML-Feed geändert. Die Dateien heißen nicht mehr LL_data.xml, sondern haben einen Webseitenbezogenen eindeutigen Namen, etwa im Format LL_14stelligerkey.xml. Je nach Content Management System erfolgt die Aktualisierung hierzu von alleine. Nach erfolgreicher Neuinstallation des Plugins löschen Sie bitte die Datei LL_data.xml aus dem Root-Verzeichnis. Das ist das Standardverzeichnis Ihrer Webseite.

Für Fragen & Hilfestellungen steht unser Support Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Tel: 01803 / 00 67 50 (0,09€ pro Minute)

Für WordPress User gibt es unter http://www.linklifter.de/linklift-screencast-tutorial-fuer-wordpress/ ein Step by Step Tutorial. Für andere CMS ist der Vorgang des Plugin generierens allerdings weitgehend identisch

Mit freundlichen Grüßen

Diese Umstellung ist in der Tat sinnvoll, da man die einheitliche XML Datei LL_data.xml ohne Weiteres aufrufen konnte. Demnach war es sehr einfach festzustellen ob jemand Links über LinkLift auf seiner Seite verkauft. Der neue Dateiname enthält nun einen 14stelligen Key, so dass man die XML Datei nicht mehr aufrufen kann, ohne den genauen Namen zu kennen.

Bei meinen Projekten hat sich beim PR (bisher) rein gar nichts geändert. Nicht einmal das Freiluft Blog hat einen PR erhalten. Bei PageRanks von 3 bis 4 wäre eine Abstrafung allerdings auch nicht sonderlich schlimm.

Es gibt aber auch Leute die sich über die Aktion von Google freuen, so wie Don Alphonso, der sein hämisches Grinsen nicht verbergen kann :)

1.000.000.000 Dollar

Das ist der Gewinn im dritten Quartal, den Google gestern veröffentlicht hat. Eine Milliarde! Gewinn! Also kein Umsatz, der beträgt nämlich 4,23 Milliarden Dollar. Kein Wunder also, dass die es sich immer wieder leisten können so viel Geld auszugeben um mittelmässig erfolgreiche Internet-Projekte aufzukaufen.

Einfluss auf Google Sitelinks nehmen

Na Ok, so richtig Einfluss auf die Google Sitelinks (das sind die zusätzlichen Links die Google manchmal in seinen SERPs anzeigt, siehe Screenshot) kann man immer noch nicht nehmen. Google entscheidet selbst ob und welche Links angezeigt werden.

Google Sitelinks

Jetzt kann man aber immerhin, laut dem offiziellen Webmaster Central Blog, selbst bestimmen welche Links nicht angezeigt werden sollen. Dazu bieten die Google Webmaster Tools eine neue Funktion unter „Links“, wo man ganz einfach die von Google ausgewählten Links blockieren oder wieder freigeben kann. So kann man uninteressante Links einfach aus der Liste herausnehmen.

Leider zeigt Google für keine meiner Seiten diese Sitelinks an, so kann ich die Funktion auch nicht selbst testen. Der Screenshot im Webmaster Central Blog zeigt aber klar wie es funktionieren soll.

Google Maps für Webseiten Mitglieder

Ich habe mich erstmals mit der Google Maps API befasst, und habe eine Übersichtskarte der Mitglieder von Arachnophilia.de erstellt. Ich beschreibe hier kurz wie man dies recht einfach selbst bewerkstelligen kann.

Google Maps

Google Maps API

Die Google Maps API erlaubt es, recht einfach über Javascript Google Karten in seine eigene Webseite zu integrieren. Dazu braucht man erstmal einen API Schlüssel, den man kostenlos auf der Maps API Seite beantragen kann (ein Google Konto vorrausgesetzt).

Koordinaten abfragen

Die Karten funktionieren nach dem Koordinatensystem (geographische Länge und Breite). Möchte man also die Karte ausrichten, oder einen Marker auf der Karte platzieren, so muss man die genauen Koordinaten kennen. Da man die aber meistens nicht kennt, und nur eine Adresse hat, bietet Google den Geocoding Service an. Über diesen Service kann man entweder via HTTP Abfrage oder via Javascript die Koordinaten eines Ortes oder einer Adresse abfragen, wie zum Beispiel „7373 Lorentzweiler, Luxemburg“. Die Koordinaten erhält man bei einem HTTP Request entweder im xml, kml, csv, oder json Format.

Da man „nur“ 50.000 Geocode Abfragen pro API Schlüssel am Tag machen kann, und diese Abfragen sehr zeitintensiv sind, mussten die Koordinaten natürlich in das Profil der Mitglieder eingebunden werden, um nicht bei jedem Seitenaufruf neu ermittelt werden zu müssen. Demnach wird nur beim Erstellen oder Bearbeiten eines Profils eine Geocode Abfrage gemacht.

Google Map erstellen

Jetzt, wo sichergestellt ist, dass man die Koordinaten vorliegen hat, kann man auch schon die Karte in die Webseite einbinden. Die Dokumentation von Google Maps ist dabei sehr aufschlussreich.
Zuerst erstellt man einen Marker (für jedes Mitglied) anhand der Koordinaten und verpasst ihm eventuell noch ein eigenes Icon, so wie ich es auf Arachnophilia.de gemacht habe. Anschliessend fügt man dem Marker einen Event Listener hinzu, damit bei einem Klick auf diesen auch die Info-Sprechblase erscheint. Diese kann man (fast) beliebig mit HTML Code füllen.

Das war’s dann auch schon. Gerne darf der Javascript Code der Google Karte auf Arachnophilia übernommen werden (einfach im Quellcode der Seite suchen).

Die API bietet aber noch jede Menge weitere Klassen, Typen und Funktionen, so dass man sicherlich noch weit mehr als eine einfache Mitglieder Übersichtskarte mit Google Maps erstellen kann. Hier ist nur Kreativität gefragt :)

Was ist mit Google Analytics los?

Gestern musste ich feststellen, dass die Stats vom Vortag auf all meinen Konten komplett eingebrochen waren. Von 1.500 Visits runter auf 100, oder gar auf 0. Da dies bei allen Konten auftrat, konnte ich davon ausgehen, dass der Fehler bei Google lag, was diese Meldung heute morgen beim Einloggen auch bestätigt :

Google Analytics Problem

Na hoffentlich sind die Stats von den letzten beiden Tagen erhalten geblieben …

Und gleich ein Update : Im Google Analytics Blog lese ich gerade folgende Meldungen diesbezüglich : Update: Temporary Reporting Delay since Saturday Night und Reporting Delay Update. Na dann heisst es wohl abwarten.