Tag Archiv für Breitband

Option iCON 225 USB Modem für HSDPA / UMTS

Da ich bisher das interne Breitbandmodem meines Dell Laptops nutzte und nur über eine SIM Karte für den Zugang verfüge, musste ein externes Modem her um auch mit dem Aspire One mobil ins Internet zu kommen. Zuerst dachte ich an das Huawei E220, welches von allen Mobilfunkbetreibern hier in Luxemburg beworben wird. Doch auf der Seite von LuxGSM entdeckte ich dann das Option iCON 225, welches wesentlich kompakter als das Huawei daher kommt, und zudem noch günstiger ist (89 Euro ohne Vertrag).

Das iCON Modem hat einige Vorteile gegenüber dem Huawei, so hat das Gerät von Option die Größe eines USB Speichersticks (der etwas älteren Generation) und passt bequem in jede Hemdtasche. Man kann es sogar um den Hals tragen, wenn man möchte, dank der mitgelieferten Schlaufe.

Die Installation ist sehr einfach : SIM Karte oberhalb des USB Steckers einsetzen, an das Notebook anschließen (kann direkt am USB Port eingesteckt werden, ohne dafür das mitgelieferte Kabel nutzen zu müssen), und schon startet die Installation unter Windows automatisch (falls Autorun für USB aktiviert ist). Der Stick verfügt nämlich über einen kleinen internen Speicher, den man auch über den Dateimanager ansprechen kann, welcher die Treiber zur Installation bereit hält.

Das Modem unterstützt HSDPA, UMTS, EDGE, GPRS und GSM, kann Daten mit einer Geschwindigkeit bis zu 7.2 Mbps übertragen, und ist zudem zukunftssicher durch die upgradebare Firmware im Flashspeicher.

Die ersten Tests an meinem Dell Notebook, sowie dem neuen Aspire One Netbook verliefen ohne Probleme. Mal sehen wie sich das Teil auf lange Dauer bewährt.

Update : Bei Amazon.de bekommt man das mittlerweile Option iCON 225 USB Modem ab 69 Euro.

Dell Wireless 5520 Mobile Broadband nachrüsten

Ich habe mich entschlossen das mobile Internet Angebot (mit Flatrate für 18,90 Euro im Monat) eines luxemburgischen Mobilfunkbetreibers zu testen. Bei bis zu 7,2 MBit/s (HSDPA Kategorie 8) ist das doch deutlich schneller als meine derzeitige Flatrate mit 2 MBit/s.

Da bei meinem XPS M1530 Notebook von Dell bereits der SIM Karten Leser, sowie die 3G Antennen vorhanden sind, habe ich mich gegen das externe USB Modem, und für das Dell eigene 5520 Mobile Broadband PCI Express Modul entschieden. Ich habe das Teil für knappe 120 Euro, inklusive Transportkosten, bei einem eBay Händler in England erstanden.

Dell 5520

Der Einbau ist im Prinzip recht einfach. An der Unterseite löst man zwei Schrauben und öffnet die kleine Abdeckung. Hier befinden sich insgesamt 3 Steckplätze, wovon einer bereits mit der WLAN Karte besetzt ist. Das 5520 Modul kommt in den WWAN Steckplatz, welcher eindeutig gekennzeichnet ist. Anschliessend werden die beiden Antennenkabel (weiss/grau und schwarz/grau) an die Karte angeklemmt. Die Anschlüsse sind auch wieder gekennzeichnet. Jetzt kann man auch schon wieder den Deckel drauf schrauben, und fertig.
Ich hatte nur leider das Problem, dass das weiße Kabel bei meinem M1530 recht kurz geraten ist, so dass ich alle Mühe hatte es dran zu fummeln. Ich hoffe es fällt nicht gleich wieder ab.

Jetzt heißt es nur noch SIM Karte einstecken (der Einschub befindet sich hinter dem Akku), Windows hochfahren, und die Treiber Software von Dell installieren. Dies klappte bei mir auf Anhieb.

Was ich allerdings jetzt erst feststellen musste, ist der Umstand, dass das Dell Modul wohl nur mit maximal 3,6 MBit/s arbeitet. Der Hersteller Novatel verspricht allerdings auf seiner Homepage „Future upgradable to HSDPA Category 8 (7.2Mbps)“, doch gibt es bisher kein Firmware Update von Dell, welches die vollen 7,2 MBit/s ermöglichen würde.

Jetzt werde ich das mobile ADSL erstmal einige Tage so testen, und werde dann natürlich über meine Erfahrungen hier berichten. Zuhause hatte ich gestern schon mal die meiste Zeit 3,6 MBit/s zur Verfügung, doch im Büro scheint es derzeit nur mit UMTS (384 KBit/s) voran zu gehen.