D-Link DSM-510 HD Media Player – Review

Seit nun knapp 3 Monaten habe ich den D-Link DSM-510 an meinem Samsung im Einsatz. Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

D-Link DSM-510

Der DSM-510 sieht auf den ersten Blick aus wie ein kleiner WLAN Router, ist aber ein Full HD (1080i) fähiger Multimedia Player der über einen HDMI Anschluss (wahlweise auch über Composite-Video bzw. SCART) an einen HD LCD Fernseher angeschlossen werden kann. Das Gerät kann sowohl über LAN Kabel, als auch über WLAN, Videos (alle gängigen Formate), , oder von einem PC oder einem NAS Server auf den Fernseher streamen. Alternativ kann man auch über den USB Anschluss an der Vorderseite einen USB Speicher Stick oder eine externe Festplatte anschließen, und so direkt auf deren Inhalte zugreifen.

Video

Der primäre Einsatz des Media Players ist derzeit das Abspielen von Videos, welche sich auf meinem QNAP NAS Server befinden. Dieser ist DLNA fähig, und überträgt die Videos somit im Verfahren auf das D-Link Gerät. Bisher konnte ich noch keine Videos in HD Auflösung testen, aber Videos in PAL oder DVD Auflösung spielt der Media Player ruckelfrei über WLAN ab. Startet man die Wiedergabe eines Videos, wird dieses auch innerhalb weniger Sekunden wiedergegeben. Vor- und Rückspulen sind auch kein Problem.

DSM Video

Der D-Link DSM-510 spielt viele der gängigen Videoformate (MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, WMV9, XviD, DVR-MS, AVI, DivX) ab, allerdings hatte ich auch schon den einen oder anderen bei dem das Gerät den Codec nicht kannte, und die Wiedergabe verweigerte.

Musik

Auch die Musiksammlung auf dem PC oder einem Dateiserver kann man problemlos auf den Fernseher streamen. Selbst das Internet Radio über den TwonkyMedia-Server des QNAP NAS spielt, nach kurzer Ladezeit, ohne Probleme.

DSM Music

Fotos

können ebenso bequem auf das -Gerät übertragen werden. Die Vorschaubilder werden automatisch generiert, allerdings nimmt das etwas Zeit in Anspruch, da die Thumbnails jedes Mal neu erstellt werden müssen.

DSM Foto

Die Qualität in der Vollansicht am Full HD Fernseher ist allerdings mehr als bescheiden. Die Fotos zeigen einen (zu) hohen Kontrast auf, und werden sehr grobkörnig dargestellt. Bisher konnte ich die Ursache für dieses Problem leider noch nicht ausmachen.

Probleme

Derzeit treten beim DSM-510 immer noch einige Probleme auf:

  • Startet man den Media Player bevor man das Fernsehgerät auf den HDMI Kanal umgestellt hat, erscheint kein Bild. Macht man es andersrum (zuerst den richtigen Kanal einstellen, dann das DSM-510 einschalten) funktioniert es tadellos.
  • Manchmal verliert das D-Link Gerät während dem Abspielen eines Videos die Verbindung zum NAS Server (wahrscheinlich durch das heimische Netzwerk bedingt), und ist unfähig diese wieder herzustellen. Erst ein Herunter- und erneutes Hochfahren der Box erlaubt die Wiederaufnahme der Videowiedergabe.
  • Die Fernbedienung ist recht „unflexibel“. Man muss schon genau auf den Media Player zielen damit ein Tastendruck erkannt wird.

Ich hoffe ein weiteres Firmware Update wird diese mehr oder weniger lästigen Probleme beheben.

Fazit

Für ca. 150 Euro erhält man einen kompakten Media Player der HD Inhalte auf den heimischen Fernseher streamt. Besonders interessant ist das recht günstige Gerät für Leute die keine Playstation 3 oder XBox besitzen (welche deutlich teurer sind), und trotzdem ihre Filme von der Festplatte auf den Fernseher bringen möchten.
Das Preis / Leistung Verhältnis stimmt, und sollte D-Link mit einer neuen Firmware die letzten kleinen Probleme beheben, so ist es sogar hervorragend.

6 comments

  1. benem sagt:

    Ich hatte vor ein paar Jahren gehörige Probleme mit einem D-Link WLAN-Router, der alle paar Minuten abstürzte und dann Minuten brauchte, um sich wieder per DSL einzuwählen. Wenn man das WLAN dann deaktivierte, funktionerte er tadellos – aber halt ohne Wireless, wofür ich den eigentlich gekauft hatte…Und bei der D-Link Hotline kam ich auch nie durch. Ebenso hatte ich Probleme mit einer Wlan-PCI-Karte, die auch ständig die Verbindung verlor. Seitdem lasse ich die Finger von Produkten der Marke D-Link.

    Dein Bericht bestätigt mal wieder meine Meinung, dass bei D-Link einfach nicht (mehr?) sorgfältig genug entwickelt und produziert wird.

  2. Henrik sagt:

    Hallo,

    Ich habe das genau gleiche Problem mit der Verbindung zwischen TS-209 Pro II und D-Link DSM 510 ! Wenn ich ein Film abspiele, läuft es (eigentlich) tadellos. Aber sobald der Film fertig ist, oder wenn ich einen anderen Film aussuchen will oder sogar beim starten vom D-Link, hat er sehr viele Mühe die Verbindung zum QNAP zur erstellen und/oder behalten. Hast Du eine Ahnung warum und was ich dagegen machen kann ?

    Gruss und danke !

  3. Sven sagt:

    Welche Verbindung hast du denn zwischen dem D-Link und dem QNAP? Wireless oder Kabel? Bei mir taucht das Problem im Wireless Betrieb auf. Ich habe seit einiger Zeit nun schon den DSM 510 nicht mehr im Einsatz gehabt. Vielleicht gibt es mittlerweile ein Firmware Update das das Problem behebt.

  4. Henrik sagt:

    Ich habe eine Wireless Verbindung mittels einens Linksys WAG160N Routeur… Ich habe nicht die Möglichkeit mit Kabel zu probieren (das TV mit DSM ist unten und der Routeur + NAS oben). Konntest Du es versuchen ? Ich schaue auch mal nach ob es ein neuer Firmware gibt…

    Falls jemand eine Idee hat, höre ich sehr gern zu !

  5. Sven sagt:

    Ich habe leider auch keine Möglichkeit mit Kabel zu testen. Ein Firmware Update für den DSM ist auch nicht vorhanden. Allerdings habe ich nun bei QNAP gesehen, dass eine neue Firmware für den TS-209 verfügbar ist: http://www.qnap.com/download_detail.asp?pl=1&p_mn=TS-209%20II&ct_name=Firmware

    Vielleicht hilft das ja …

  6. oliver sagt:

    in einem früheren artikel schreibst du, dass du die videos nur unter „server“ anschauen kannst.
    in diesem artikel hingegen hast du screenshots von videos in „video“
    => hast du es jetzt geschafft, dass die in video, musik und foto auftauchen?
    und wenn ja, wie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.