Google Analytics User in Gefahr?

Über Huschi bin ich auf den Artikel über Google Analytics auf magnus.de gestossen. Da personenbezogene Daten speichert (im Klartext die IP Adresse des Besuchers einer Webseite die Google einsetzt) um diese auszuwerten, kommen das Bundesdatenschutzgesetz sowie das Telemediengesetz zum tragen. Auch private Blogger und Homepage-Betreiber fallen unter diese Gesetze, da der Datenschutz keinen Unterschied zwischen privaten und gewerblichen Webseiten macht.

Google-Sprecherin Lena Wagne betonen zwar, dass Google keine Daten ausgewertet werden die auf einzelne Rechner oder gar Personen bezogen werden können, doch um auf der sicheren Seite stehen zu können, befindet sich in den AGB von Analytics folgenden Hinweis :

[…]

Sie sind ferner verpflichtet, an prominenten Stellen Ihrer Websites eine sachgerechte Datenschutzpolicy zu dokumentieren (und sich an diese zu halten). Auch werden Sie alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, die Aufmerksamkeit der Nutzer Ihrer Website auf eine Erklärung zu lenken, die in allen wesentlichen Teilen wie folgt lautet:

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“

[…]

Ich denke die wenigsten Webseiten-Betreiber haben die AGB schon mal im Detail durchgelesen, und verfügen somit nicht über diesen Auszug in ihrer Datenschutzpolicy … wenn sie denn überhaupt eine auf ihren Seiten haben. Das schliesst mich übrigens mit ein.

Mir ist zwar noch kein Fall bekannt, bei dem ein (privater) Betreiber wegen fehlender Datenschutzpolicy (insbesondere in Bezug auf Google Analytics) rechtlich verfolgt wurde, um aber auf Nummer sicher zu gehen, sollte jeder Benutzer von Analytics diesen Text auf seinen Seiten vorsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.