Einnahmen mit dem Freiluft Blog

Bisher habe ich meine aus Internet-Projekten immer nur global betrachtet, da ich einfach nur zu faul war, die einzelnen Projekte getrennt auszuwerten. Jetzt wird es jedoch endlich mal Zeit die einzelnen Seiten genauer zu betrachten, um zu sehen wie diese performen. Anfangen werde ich mit dem Freiluft Blog, ein Blog über Outdoor und Freizeitaktivitäten im Freien.
Alle Daten beziehen sich auf den Zeitraum vom 1.1.2008 bis zum 31.7.2008, also genau 7 Monate.

Erstmal zu den Besucherzahlen :

Insgesamt haben sich knapp 11.000 Besucher (Visits) rund 18.700 Seiten (Page Views) in 7 Monten angesehen. Macht ein Schnitt von ca. 1.570 Visits und 2.670 Page Views pro Monat. Wie man sieht gab es im vergangenen Monat einen Sprung von gut 1.000 Besuchern. Mal sehen ob der Trend weiter anhält.

Doch nun zu den wirklich interessanten Zahlen : Die Einnahmen. Machen wir’s kurz :

LinkLift : 132,30 Euro
Teliad : 90 Euro
AdSense : 32,14 Euro
Affilinet : 19,20 Euro

Gesamteinnahmen : 273,64 Euro
Schnitt im Monat : 39 Euro

Wie man sieht, sind besonders die Text-Links sehr begehrt, sämtliche Text-Link-Plätze waren nämlich in recht kurzer Zeit ausgebucht. Das liegt wohl daran, dass deutschsprachige Blogs im Bereich Outdoor doch noch recht selten sind, es aber genügend Anbieter von Trekking-Ausrüstung & Co auf dem Markt gibt.
Ich habe jetzt den Preis bei Teliad etwas nach oben angepasst (bei LinkLift geht das ja leider nicht), mal sehen ob einer abspringt.

Der Trend bei den anderen Einnahmequellen geht zudem nach oben, was wohl an den steigenden Besucherzahlen liegt (besonders typisch für AdSense Einnahmen).

Demnächst werde ich noch andere Projekte auswerten und hier vorstellen.

Ein Kommentar

  1. Klasse Entwicklung, vor allem bei den Leserzahlen. Respekt! Wenn das so weiter geht, werden sicherlich auch die Einnahmen entsprechend steigen. Viel erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.