3 Wochen Facebook

FacebookVor gut 3 Wochen habe ich mich erstmals bei Facebook angemeldet. Zeit ein erstes Résumé zu ziehen.

Ich habe viele Freunde und frühere Mitschüler, unter den gut 60 Millionen (!) Mitgliedern bei , wiedergefunden. Da kann man dann nachlesen wer mittlerweile verheiratet ist, oder bereits Kinder hat, wo er im letzten Urlaub war, oder was er gerade tut. Soweit alles sehr nett.

Seitdem es die Facebook Developers Plattform gibt, können Entwickler ihre eigenen Programme anbieten, die in Facebook integriert werden können. So tummeln sich mittlerweile unzählige, zumeist unsinnige, bunte Boxen auf den Profilseiten vieler Mitglieder, die eigentlich nur noch nervig sind. Was mich aber am meisten stört, sind die Einladungen von Freunden um mal wieder irgendeine Applikation in meinem Profil zu installieren.
Bisher habe ich wirklich nur ein Plugin gefunden, welches wirklich Sinn macht, und welches ich in mein Profil integriert habe: den Birthday Calendar. Damit kann ich auf einen Blick sehen, welcher meiner Freunde in nächster Zukunft Geburtstag feiert.
Ansonsten hat sich mir immer noch kein wirklicher Nutzen dieser Plattform aufgetan.

Ein bischen neidisch auf den Milliarden-schweren Mark Zuckerberg, den jungen Gründer von Facebook, bin ich ja schon. Da zeigt sich mal wieder, dass die einfachsten Ideen doch immer noch die genialsten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.