Here Wii Go!

Nintendo WiiWir haben es getan. Seit dem Wochenende steht nun ein unscheinbarer kleiner weisser Kasten neben unserem Fernseher im Wohnzimmer : eine Konsole. Am Freitag habe ich mal eben 370 Euro für das Sports Bundle, eine weitere Remote inklusive Play, einen weiteren Nunchuck Controller, sowie für das Spiel Rayman Raving Rabbits hingeblättert. Nicht gerade wenig Geld, will man aber zu zweit spielen braucht man eine zweite Wii Remote sowie Nunchuck Controller, was dann zusätzlich zur Konsole noch mal 60 Euro macht.

Denken wir nun aber lieber nicht mehr ans Geld, das ist jetzt eh weg :) Widmen wir uns vielmehr der Konsole. Sicherlich gibt es schon viele Reviews zur Wii, deshalb gehe ich auch gar nicht erst auf irgendwelche technische Details ein. Vielmehr möchte ich meine ersten praktischen Eindrücke schildern.

Nachdem ich sämtliche Kabel angeschlossen hatte, und das System zum ersten mal startete, stand ich auch schon vor dem ersten Problem. Ich konnte über das Steuerkreuz der Wii Remote einfach keinen Menüpunkt auswählen. Es dauerte einige Minuten bis ich endlich feststellte, dass man mit der Fernbedienung auf den Fernseher zielen muss um mit einer Art Mauszeiger im Menü navigieren zu können. Hier zeigte sich schon wie innovativ die Bedienung der neuen Nintendo Konsole ist. Die Menüführung an sich, ist recht einfach und übersichtlich aufgebaut. Als Technikbegeisterter der nur selten eine Gebrauchsanleitung braucht, hatte ich bei der Wii absolut keine Probleme mich zurecht zu finden.

Wii Play, das im Bundle mit der zweiten Fernbedienung mitgeliefert wurde, ist ein nettes Spiel mit diversen Mini-Games, anhand derer man die Funktion der Wii Remote recht einfach und schnell kennenlernt. Wii Sports, das der Konsole beilag, erfordert da schon etwas mehr Körpereinsatz bei Sportarten wie Boxen, Baseball oder Tennis. Absolut genial witzig ist Rayman Raving Rabbits, welches auch wieder aus etlichen Mini-Games besteht, wie etwa Kuh-Weitwurf, Tanzwettkämpfe, oder Hasen-Shooter.

Ich komme mit der Bedienung sehr gut zurecht. Anders sieht es da bei meiner Fraus aus :) Sie fuchtelt zum Teil eher wild als koordiniert mit der Fernbedienung umher. Auch Spiele die den gleichzeitigen Einsatz von Remote und Nunchuck erfordern (wie z.B. der Tanzwettkampf bei Rayman), bereiten ihr Schwierigkeiten. Da heisst es dann Klappe halten, sonst wird die Fernbedienung schon mal zum Mitspieler-Verhauen missbraucht :)

Klasse finde ich auch die Einbindung der Konsole ins WLAN zuhause. So kann man über die Wii z.B. im Internet surfen, oder Klassiker der NES, Super NES oder N64 Konsolen herunterladen. Leider ist dies auch wieder mit Kosten verbunden. Man benötigt zum Beipiel für ein NES Spiel 500 Wii Points, wobei 1.000 Wii Points 10 Euro kosten. Firmware Updates werden auch automatisch über die kabellose Verbindung aus dem Internet gezogen.

Fazit: Meine erste Nintendo Konsole nach NES und Gameboy, ist definitiv sein Geld wert, auch wenn die zusätzlichen Controller etwas überteuert sind.

PS: Das nächste Spiel ist auch schon bestellt : The Legend of Zelda : Twilight Princess :)

Ein Kommentar

  1. Joaquin sagt:

    Gratulation, gerade mit Anderen ist die Wii absolut genial, aber auch Zelda lohnt sich definitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.